Home

Darf die Polizei alles?

Bei der Ausfahrt aus dem Vedeggio-Cassarate-Tunnel bei Lugano, überquert überraschend für alle anderen Fahrzeuge ein Polizeifahrzeug bedenkenlos die doppelte durchzogene Sicherheitslinie und überholt rechts ein Fahrzeug.

Bei einem solchen vergehen würde jedem anderen Fahrzeuglenker die Fahrerlaubnis entzogen. Der fehlbare Lenker könnte sich zusätzlich auf ein Administrationsverfahren wie auf eine sehr hohe Busse gefasst machen.

Für den Lenker des Polizeifahrzeugs hat dieses gravierende Manöver hingegen keine Konsequenzen.
Gemäss Mitteilung der Polizei wurde die Patrouille zur einen Einsatz in der Gemeinde Malcantone beordert. Gemäss Gesetz seien die Polizisten nicht strafbar, wenn diese, gemäss der Verkehrssituationen, genügend Achtsamkeit walten lassen. In diesem Fall sei zudem kein anderes Fahrzeug gefährdet worden. Die Patrouille sei aber darauf aufmerksam gemacht worden, in Zukunft aufmerksamer zu sein.

Dass bei diesem Manöver durch die Polizei keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, sehen wir, gemäss dem Video, anders. Es ist klar, dass die Patrouille sofort zum Einsatz Ort fahren musste, doch das war ein waghalsiges Manöver und die Patrouille hätte zumindest sofort das Blaulicht und Sirene einschalten müssen.

Dieses gravierende Manöver hat keine Konsequenzen. (Video: tio.ch)