Bussen in Europa

Italien Verkehrsbussen in Italien

Bussen und Italien hier erfahren Sie mehr. So erleben Sie eine entspannte Fahrt durch Italien.

Die Bussen in Italien sind empfindlich. Eingreifende Verkehrsregeln und hohe Bussen. Achtung vor Italiens Radars, den Autovelox. Die Polizei „polizia stradale“ überprüft zwar selten die Geschwindigkeit, doch wenn diese einen Verkehrssünder ertappt, sind die Strafen bei Geschwindigkeitsverstössen in Italien sehr hoch. Parkplätze in Italien sind oft Mangelware, doch die Parkverbotstrafen sehr teuer. Achtung! Wenn der gelbe Fahrstreifen „BUS“ überfahren wird, zeichnen dies die Videokameras auf und es wird automatisiert bestraft. Das Verbotsschild für die Busspur ist „controllo elettronico del transiti su corsia riservata“. Das Kennzeichen des Fahrzeugs wird bei Missachtung automatisch registriert.

Bussenübersicht Italien

  • Geschwindigkeitsüberschreitung bis 10 km/h: 34 bis 140 Euro
  • Geschwindigkeitsüberschreitung bis 20 km/h: ab 143 Euro
  • Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h: ab 155 Euro + 2 Punkte
  • Geschwindigkeitsüberschreitung 40 km/h: ab 357 Euro
  • Geschwindigkeitsüberschreitung ab 41 km/h: 344 bis 1376 Euro + 10 Punkte + Fahrverbot 1-3 Monate
  • Überfahren des Mittelstreifens: 1600 bis 6500 Euro +10 Punkte + Fahrverbot 6-24 Monate + PKW-Einziehung für 3 Monate
  • Falsches Parken: ab 35 Euro
  • Bei Rot über die Ampel: ab 140 Euro + 5 Punkte
  • Überholen im Überholverbot: ab 70 Euro
  • Missachten der Busspur: ab 70 Euro
  • Rückwärtsfahren an Mautstellen oder Standstreifen: 340 bis 1370 Euro + 4 Punkte
  • Lichtpflicht nicht eingehalten: 35 bis 143 Euro
  • Nichtbeachtung der Warnwestenpflicht: ab 33 Euro
  • Behinderte nicht den Vorrang gewährt: 65 Euro
  • Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung: 155 Euro
  • Im Winter mit Sommerreifen unterwegs: ab 20 Euro
  • Motorrad fahren ohne Helm: 30 bis 170 Euro. Achtung! Motorrad kann für bis zu 60 Tage in Beschlag genommen werden.
  • Alkohol am Steuer: 260 bis 1000 Euro Ab 1,5 Promille Alkohol: Fahrzeug-Beschlagnahmung

Achtung! Wenn Sie Prostituierte in Ihr Auto steigen lassen, riskieren Sie den Verlust Ihres Wagens sowie hohe Geldstrafen. Für etwa 40 Tage landet der Wagen in der Asservatenkammer, dem Parkplatz der Staatsanwaltschaft. Die Strafe kommt oben drauf: Bis zu 2000 Euro Strafe erwartet den Verkehrssünder. Mit diesem Gesetz sollen in erster Linie die Zuhälter gestoppt werden.

Punkte in Italien – auch hier gibt es Punkte

Die Strafpunkte von den Bussen in Italien werden nicht auf ausländische Führerschein übertragen, jedoch kann ab einer bestimmten Punktezahl ein Fahrverbot für Italien ausgesprochen werden. Das italienische Punktesystem bei Verstössen wird auch auf die ausländischen Fahrzeugführer angewendet: 20 Punkte in 1 Jahr bedeutet: 2 Jahre Fahrverbot in Italien, 20 Punkte in 2 Jahren bedeutet: 1 Jahr Fahrverbot in Italien.
Für Bussen, die nicht sofort gezahlt werden, muss eine Sicherheit hinterlegt werden, sonst kann die Polizei das Fahrzeug in Beschlagnahmen.